Eine Repair-Schleife (Windows 10 repair loop) bei einem Kunden-PC, die ich partout nicht in den Griff bekam ist der Grund für diesen Blog-Post. Ich nehme das zum Anlass, die einzelnen Lösungsmöglichkeiten bei Boot-Problemen mit Windows 10 zusammenzufassen.

!! Diese Liste erhebt KEINEN Anspruch auf Vollständigkeit. Sie dient mir eher als Referenz und hilft vielleicht dem ein oder anderen als Zusammenfassung der Möglichkeiten.

Vmtl. Ursache für den Repair-Loop: Der PC hatte wohl das Windows 10 Funktionsupdate von 1803 auf 1809 durchlaufen und wurde dabei unterbrochen. Außerdem war Avast als Virenscanner installiert. Dieser Virenscanner installiert diverse Treiber auf dem Rechner, die alle mit aswXXX.sys beginnen und sich unter C:\Windows\System32\drivers befinden. Diese schienen dabei ebenfalls Schaden genommen zu haben.

Aufgetretene Fehler:

  • Endless Automatic Repair Loop
  • BSOD 0xc000021a
  • BSOD 0xc0000001
  • Boot critical file c:\windows\system32\drivers\asw***.sys is corrupt (Betroffene Dateien sind unten aufgeführt)

! Alle folgenden Schritte führe ich entweder im Reparaturmodus von Windows aus (Automatische Reparatur => "Erweiterte Optionen" => "Problembehandlung" => "Erweiterte Optionen" => "Eingabeaufforderung") oder im Reparaturmodus, den ich von einem Installationsmedium von Windows 10 gestartet habe (Nach Boot links unten auf "Reparaturinstallation").

Systemdateien prüfen

sfc /scannow /offbootdir=C:\ /offwindir=C:\Windows

Festplatte überprüfen

chkdsk /r /f /x C:\

Automatische Reparatur deaktivieren

! Achtung, Benutzerpasswort ist dann nötig für einzelne Menüpunkte bcdedit /set {default} recoveryenabled No

Registry-Backup zurückspielen

Inhalt von C:\Windows\System32\config\RegBack nach C:\Windows\System32\config\ zurückkopieren. !!!! War in meinem Fall nicht möglich, da der Ordner leer war.

Ausstehende Aktionen von Windows-Updates rückgängig machen

dism /Image:C:\ /Cleanup-Image /RevertPendingActions

WIM-Datei Infos auslesen (z.B. Windows-Version)

dism /Get-WimInfo /WimFile:D:\Sources\install.wim

Zu reparierende Windows-Version auslesen

dism /Image:C:\ /Get-CurrentEdition

Mit DISM den Store reparieren

!!! Sie benötigen ein Windows-Installationsabbild, welches der installierten Windows-Version entspricht.

WIM: Windows Image ESD: Verschlüsselter Image-Container

WIM-File: dism /Image:C:\ /Cleanup-Image /RestoreHealth /Source:wim:D:\sources\install.wim:1 /LimitAccess /ScratchDir:C:\Scratch (D:\ ist dabei der Windows-Installationsdatenträger - auf korrekte Versionsnummer achten) ESD-File: dism /Image:C:\ /Cleanup-Image /RestoreHealth /Source:esd:D:\sources\install.esd:1 /LimitAccess /ScratchDir:C:\Scratch (D:\ ist dabei der Windows-Installationsdatenträger - auf korrekte Versionsnummer achten) Alternativ kann man das wim/esd und das :1 auch weglassen.

Start-Komponenten bereinigen

dism /Online /Cleanup-Image /StartComponentCleanup /ScratchDir:C:\Scratch

Komponenten-Store analysieren

dism /Image:C:\ /Cleanup-Image /AnalyzeComponentStore /ScratchDir:C:\Scratch

Installierte Treiber auslesen

dism /Image:C:\ /Get-Drivers

Umbenennen der defekten Avast-Treiber

Pfad: C:\Windows\System32\drivers

  • aswElam.sys
  • aswVmm.sys
  • aswRvrt.sys
  • aswbuniv.sys
  • aswblog.sys
  • aswbidsh.sys
  • aswArDisk.sys

Orte von Log-Dateien

Log-Datei "Automatische Reparatur": C:\Windows\System32\Logfiles\Srt\SrtTrail.txt CBS: C:\Windows\Logs\CBS\CBS.log DISM: C:\Windows\Logs\DISM\dism.log

Potentielle Orte einer ESD-Datei

C:\Windows\SoftwareDistribution\Download\ (a folder with a lot of numbers) C:\$Windows~BT\Sources\ C:\$Windows~WS\Sources\ C:\$Windows~WS\Sources\Windows\Sources\

Alle Datenträger nach Installationen durchsuchen (MBR)

bootrec.exe /scanos Wenn Ergebnis = 0, evtl. kein MBR in Verwendung?

MBR reparieren

bootrec.exe /fixmbr (writes a new MBR (Master Boot Record) to the system partition) bootrec.exe /fixboot (writes a new boot sector onto the system partition) bootrec.exe /rebuildbcd (scans all disks for Windows installations and provides a choice of which entries to add to the BCD store

EFI-Ordnerstruktur neu schreiben

! Das hier hätte vmtl. mein Problem gelöst, vor lauter Frust hatte ich die Installation aber bereits "aufgefrischt", konnte es also nicht mehr testen.

For those who face the same issue (unable to boot windows 10 with "C:\windows\System32\LogFiles\Srt\SrtTrail.txt" showing "microsoft\boot\resources\custom\bootres.dll is corrupted"), here's what I did

First you need to create a bootable USB flash drive to install Windows 10
Insert the flash drive in your PC and reboot from it
Select Repair your computer
Select Troubleshoot
Choose Command Prompt

Type in the command:
Diskpart

Type in the command:
List disk (you have to note which disk is your boot drive number)

Type in the command:
Sel disk 0 (0 is my boot drive number)

Type in the command:
List vol (you have to note which volume is the EFI partition)

Type in the command:
Sel vol 4 (volume 4 is my EFI partition)

Type in the command:
assign letter=V:

Type in the command:
Exit

Now you can format the EFI partition:
format V: /FS:FAT32

After the format you need to recreate the EFI directory structure

Type in the command:
bcdboot C:\windows /s V: /f UEFI (C is your system partition)

Exit the command prompt and reboot the PC

Quellen und weiterführende Links: Reparieren eines Windows-Images

How to use DISM command-line utility to repair a Windows 10 image

How to Find Windows Version, Edition and Build from ISO, DVD or USB.

Windows 10 version history

How to fix DISM 0x800f081f Error in Windows 10/8 (Solved)

How to Repair Windows 10 Image using DISM

Alleskönner: Das Windows-Tool DISM im Überblick

Erweiterte Problembehandlung für Windows-Startprobleme