Gestern nachmittag war es wieder soweit. Meine Partnerin und ich haben uns gestritten - ich weiß nicht mehr genau, wieso eigentlich. Fakt ist jedoch, dass meine erste Reaktion darauf meistens die Flucht ist. Ich versuche der Situation irgendwie zu entkommen, egal ob ich im Recht bin oder nicht.

In der Situation spüre ich einfach nur, dass ich raus muss, um den Kopf wieder freizubekommen. Frei von den Emotionen des anderen, die ich auf mich projeziere. Gleichzeitig sehe ich mich sowohl als Verursacher, als auch als Lösender, was natürlich Quatsch ist. Ich weiß auch, dass es nicht die beste Lösung ist, zu fliehen. Ich weiß aber auch, dass es ausschließlich mit mir zu tun hat und nicht mit meiner Partnerin.

Während meiner Zeit in einem Cafe habe ich dann folgendes Buch bei Blinkist gehört:

Mirriam Prieß - Zeit für einen Spurwechsel

© Südwest Verlag

Wie wir aufhören uns selbst zu blockieren und dem Leben eine neue Richtung geben

 

Darin ist ganz wundervoll beschrieben, dass vieles mit unserer "inneren Scheinwelt" zu tun hat. Die haben wir uns alle mehr oder weniger in unserer Kindheit aufgebaut und sie bleibt so lange Teil unseres Lebens, bis wir sie aufgearbeitet haben. Das wäre noch nicht so problematisch, würde sie nicht relevanter Teil unseres Bewertungs-Filters sein, der unsere Sicht auf die Welt und die Dinge beeinflusst. Und genau das macht es so schwierig, mit der Ursachensuche bei sich selbst anzufangen und nicht beim Partner oder der Außenwelt.

Nachdem ich dieses Buch gehört hatte, bin ich auf folgenden Blog-Artikel gestoßen, der mir wie aus der Seele gesprochen hat:

Die Suche nach uns Selbst – Selbstfindung & Selbsterkenntnis
Artikel-Backup vom 23.07.2019

Sinngemäß geht es immer wieder um das, was mir selbst oft schwer fällt: Bei sich selbst anfangen, die Ursache bei sich selbst suchen und auch bei sich selbst an einer Lösung arbeiten. Alles in und aus der Umwelt sind Trigger und geben dir Tag für Tag die Chance, genau dieses einzig Richtige zu tun, was in unserer Macht steht.

Ich hoffe, meine Gedanken und die Links helfen dir weiter, wenn du ebenso wie ich immer wieder in der Außenwelt oder bei deinem Partner auf Ursachensuche bist, wenn es ein Problem gibt.

Photo by Everton Vila on Unsplash